Photo+Adventure – Österreichs größte Fotomesse in Wien

Canon Academy

Österreichs größte Fotomesse und gleichzeitig Spezialmesse für individuelle Outdoor- und Adventuretours, die Photo+Adventure, gastiert vom 11. bis 12 November 2017, wieder in der Halle B der Messe Wien. Photo+Adventure bietet eine Verbindung aus Fotografie, Reise und Outdoor-/Naturerlebnis. Der Messebereich bietet aktuelle Themen, der Festivalbereich wartet mit einem vielfältigen Rahmenprogramm auf. An zwei Messetagen gibt die internationale Fotobranche einen Überblick über neueste Hightech-Produkte und innovative Möglichkeiten des Digitalen Workflows sowie Fotozubehör aller Art.

Die Photo+Adventure steht dieses Jahr im Zeichen des Nachhaltigen Tourismus. Aus Anlass des internationalen UN-Jahres des Nachhaltigen Tourismus für Entwicklung wurde laut dem Veranstalter ein international anerkannter Experte rund um das Thema Verantwortung und Innovation im Tourismus ins Boot geholt.  Nur durch nachhaltiges und zukunftsorientiertes Handeln kann die Einzigartigkeit der Reiseziele bewahrt werden. Das gilt für fotografierende Reisende im Besonderen. In der Praxis bedeutet dies, dass die Unternehmen Reisenden Tipps zum Schutz der Umwelt und Informationen zur lokalen Kultur, Flora und Fauna geben, Angebote in der Nähe nutzen und somit Transportwege reduzieren, aber auch alle Partner vor Ort in den Prozess einbeziehen und informieren.

Ausstellende Reiseanbieter, naturnahe Vereine und Regionen informieren bewusst reisendes Publikum und bieten Natur- und Kulturreisen, Wanderreisen, Trekking- und Adventuretouren zu Land und zu Wasser. Ergänzt wird das Messeangebot durch ausgewählte Outdoor-Aussteller, welche mit hochqualitativen Produkten intensives und unmittelbares Erleben der Natur möglich machen.

Photo+Adventure 2017 Programm

Das Programm bei der Photo+Adventure 2017 ist vielfältig. Von Fachvorträgen, Seminare, Reisethemen bis zu Workshops ist für jeden etwas dabei. Ein Auszug:

Workshop Fotowalk durch die Wiener Innenstadt mit blauer Stunde

Lichtstimmungen einfangen, die blaue Stunde richtig nutzen. Vorbereitung ist alles: Durch Blende, Verschlusszeit und ISO die Kamera richtig steuern, um das Maximum mit der Aufnahme zu erzielen. Da die blaue Stunde in der Realität keine ganze Stunde anhält, sondern nur wenige Minuten, gilt es gut vorbereitet zu sein. Um den Moment des „perfekten Lichtes“, wenn die Intensität von Himmel und künstlicher Beleuchtung ineinander greift, einzufangen.

Panoramafotografie in der Nacht

Panoramaaufnahmen in der Dämmerung und in der Nacht haben einen besonderen Reiz. Zu den technischen Herausforderungen, die diese Fototechnik ohnehin schon hat, kommen hier – z.B durch lange Belichtungszeiten – neue Probleme hinzu. Wie Sie diese meistern und welche aufnahmetechnischen und gestalterischen Möglichkeiten Sie dabei haben, erklärt Thomas Bredenfeld on location bei der Arbeit mit Ihrem Equipment. Dabei kommen spezielle Aufnahmeverfahren wie HDR oder Light Trails und auch Tricks, wie man mit dem Faktor Zeit umgeht, der unweigerlich durch die längeren Belichtungszeiten hereinspielt, zur Anwendung.

Speed RAW: Große Bildmengen schnell und qualitativ bearbeiten

In der Fotografie sieht man sich in vielen Fällen mit sehr großen Bildmengen konfrontiert. Während einer Reise, einer Hochzeit oder einem Shooting in der Natur können leicht 500, 1000 oder gar 3000 Bildern entstehen. Dass RAW das bessere und hochqualitativere Bildformat ist, ist bekannt. Dass ein Fotograf sich mit dem RAW Format einen schnelleren Arbeitsablauf als mit JPG Dateien aufbauen kann, eher nicht.

Wetterfotografie: Von Nebel, brennendem Himmel und Gewittern

Das Wetter nicht mehr dem Zufall zu überlassen und genaue Vorhersagen des Wetters am Motiv nach aktuellem meteorologischem Standard zu kennen, verhindert Misserfolge durch Unkenntnis des Wetters am Motiv . Durch die genaue Vorhersage werden die wichtigsten Motive wie Sonnenuntergänge, Nebel, Sternenhimmel, Schnee, Gewitter uvm. berechenbar. Das Wetter ist in der Landschaftsfotografie das wichtigste Element, es bestimmt die Bildwirkung durch Licht, Kontraste, Farbe und Stimmung. Die Teilnehmer begleiten den erfahrenen Wetterfotografen Bastian Werner in diesem Seminar in die Wettervorhersage für Landschafts- und Outdoorfotografie.

Foto ABC: Makro – Kleine Welt ganz Groß

Eine Präsentation ganz im Zeichen der „Welt im Kleinen“. Die kleinen Motive stellen besondere Anforderungen an den Fotografen. Wie fotografiere ich Pflanzen oder kleine Objekte im Freien oder „Indoor“?,  Teilnehmer lernen die technischen Aspekte, wie Objektive, Lichtquellen, Stative und nützliche Helferleins kennen. Wie kann ich auch mit kleinem Budget tolle Makroaufnahmen realisieren?  Anhand von Bildbeispielen wird die Arbeitsweise in der Praxis, und viele Tipps und Tricks zur Bildgestaltung und Bildkomposition.

Fotografie mit Filtern

Für professionelle und beeindruckende Bilder braucht es meistens etwas mehr als „nur“ Know-how, Erfahrung und eine professionelle Kamera. Mit Foto-Filtern holen Fotografen noch mehr aus Ihren Bildern heraus. Sie sorgen für eine optimale Belichtung der unterschiedlich hellen und dunklen Bereiche im Bild und lassen so intensivere Farben und klarere Konturen entstehen. Doch in unterschiedlichen Situationen kommen auch unterschiedliche Filter zum Einsatz. Wann man welchen Filter benötigt, welche Unterschiede es gibt und wie man mit Filtern tolle Fotos erstellt.

Wildes Slowenien

Ein Land geprägt von Karst, dichten Wäldern, mächtigen Höhlen, tiefeingeschnittenen Canyons, kristallklaren Flüssen und wilden Bewohnern, allen voran den Braunbären, die nirgendwo sonst auf der Welt in größerer Dichte auftreten. All das findet sich nicht irgendwo im fernen Nordamerika, sondern direkt vor unserer Haustüre. Slowenien hat sich viel von seiner Ursprünglichkeit bewahrt und gilt unter Naturentdeckern als wahrer Geheimtipp. Das österreichische Naturfotografen und –filmerpaar Marc Graf und Christine Sonvilla nimmt Sie mit in das wilde Herz Sloweniens.

Landschafts- und Reisefotografie auf neuem Niveau: Canon EOS 6D Mark II in der Praxis

Die neue Canon EOS 6D Mark II bringt Porträt-, Landschafts- und Reiseaufnahmen auf ein neues Niveau. Mit ihrem 26,2-Megapixel-Vollformatsensor liefert die EOS 6D Mark II eine erstklassige Bildqualität sowie optimierte Low-Light-Eigenschaften und ermöglicht eine weitreichende Steuerung der Schärfentiefe. Bei Reihenaufnahmen mit bis zu 6,5 Bildern pro Sekunde entgeht ihr kein noch so flüchtiger Augenblick. Das kompakte Design sowie ihr Staub- und Spritzwasserschutz machen die EOS 6D Mark II zur idealen Wahl für Landschafts-, Reise und auch für Reportageaufnahmen.

Tenerife No Limits

Tenerife No Limits vereint alle aktiven Angebote und fördert den Sport auf Teneriffa. Erfahren Sie mehr über verschiedenste Angebote, die auf Aktivitäten zu Land, im Meer oder in der Luft spezialisiert sind sowie Sportzentren und Sportveranstaltungen auf Teneriffa. Tenerife No Limits ist nicht nur für Hochleistungssportler gedacht, sondern auch für Personen, die einfach ihren Lieblingssport individuell, mit Partner oder Familie in der Natur ausüben und dabei die tolle Landschaft genießen möchten.

Business Portrait

In diesem ersten Seminar+Live Shooting zeigt Eric Berger, wie professionelle Businessportraits erstellt werden und wie erfolgreiches Marketing in diesem Segment der Berufsfotografie aussehen kann. Er blickt auf viele Jahre Erfahrung im Bereich Business- und Politiker Portraits im Studio zurück und hat in dieser Zeit die Aufnahmen für eine internationale Business Mediendatenbank angefertigt. Neben technischen Anregungen geht er in diesem Semiar+Shoot auch auf die unterschiedlichen Anforderungen in diesem Genre.

Eventfotografie

Gute Eventfotografien lassen den Betrachter der Fotos am Geschehen teilhaben. Sie zeigen nicht nur die Oberfläche des Events, sondern lassen die Betrachter in die Atmosphäre eintauchen und die Hightlights der Veranstaltung aus dem Blickwinkel des Fotografen entdecken und daran teilhaben. Anouchka Olszewski und Peter Giefer werden in diesem Workshop auf die verschiedenen Arten der Eventfotografie, wie beispielsweise Feste, Festivals, Messen, Ausstellungseröffnungen und andere eingehen. Gemeinsam werden sie zeigen, welche Besonderheiten beim Fotografieren des jeweiligen Event zu berücksichtigen sind.

Belichtung in der Fotografie

Das Thema Belichtung ist auch im Zeitalter der Digitalfotografie aktuell wie eh und je und bewegt die Gemüter. Regelmäßig hört man „darum brauchst Du Dich bei der Digitalfotografie nicht mehr kümmern“. Die Erfahrung lehrt jedoch, dass es auf jeden Fall für die Bildqualität förderlich ist, die wesentlichen Aspekte von Belichtung zu kennen. Nur wenn man diese kennt, kann man entscheiden, ob man aktiv in die Belichtung eingreift oder das übernimmt, was die Kamera(programme) vorschlagen.

Grundlagen der Fotografie

An Hand von vielen Bildbeispielen erhalten die Teilnehmer in Grundlagen der Fotografie leicht verständlich einen Einblick in die vielfältigen fotografischen Einstellungs- und Gestaltungsmöglichkeiten. Beginnend mit der Geschichte, einem Überblick zu den aktuellen Kameratypen und dem Herzstück Bildsensor, sowie der Bedeutung der „Pixel“. Sie erfahren Wissenswertes zu Objektiven, dem Gestalten mit der Blende, der Schärfentiefe, und über die Wirkung von Verschlusszeiten. Informationen zum Thema ISO und die vielen Möglichkeiten, richtige Belichtung auch in heiklen Situationen. Weiters: Autofocus, manuelles Scharfstellen. Licht, Farbe, Weißabgleich, Effekte durch Farbeinstellung, optimale Kamera Einstellung & mehr.

Zum Anbeißen: Foodfotografie

Wie inszeniert man Essen so, dass es auch auf dem Foto schmackhaft aussieht? Darum geht es in diesem Workshop-Seminar. In 3 Gängen beschäftigen sich die Teilnehmer mit Styling, Kameraeinstellungen, Blickwinkel, Möglichkeiten der Bildgestaltung, Lichtführung, Inszenierung, sowie den Eckpunkten der Bildbearbeitung. Der Seminar-Workshop richtet sich an Food Blogger, ambitionierte Fotografen und alle, denen Essen Spaß macht und dessen Ablichtung am Herzen liegt. Cliff Kapatais ist Berufsfotograf aus Wien.

Das vollständige Programm vom Veranstalter findet sich als PDF hier zum Download.

Photo+Adventure Eintritt & Öffnungszeiten

  • Samstag, 11. November 2017, 9 – 18 Uhr
  • Sonntag, 12. November 2017, 9 – 18 Uhr

Eintrittskarten für die Photo+Adventure sind im Ticketshop zu 14 € erhältlich. Die Tageskarten berechtigen zum Eintritt zur Veranstaltung an einem frei wählbaren Tag, Samstag oder Sonntag zu den angegebenen Öffnungszeiten. 2-Tageskarten (26 €) sind an beiden Tagen gültig. Schüler/Studenten Eintrittskarten sind für Schüler und Studenten bis 26 Jahre zu 10 € verfügbar. Ein Ausweis bei der Ticketkontrolle ist vorzuweisen. Kinder und Jugendliche bis zum Alter von 14 Jahren benötigen keine Eintrittskarten. Tipp: Für Besucher der zeitgleich stattfindenden Buchmesse Wien gilt ein vergünstigter Sonderpreis für die Photo+Adventure.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here